Kleine Gäste


Ob Kinder zur Hochzeit eingeladen werden oder ihr lieber ohne kleine Gäste feiert, dass entscheidet natürlich ihr als Brautpaar. Wenn ihr euch dagegen entscheidet, Kinder einzuladen, teilt dies konsequent euren Gästen mit. Nicht allen Eltern ist klar, dass nur sie als Paar eingeladen sind, wenn auf der Einladung nur ihre beiden Namen stehen. Andersrum ist es eine klare Aussage, dass die ganze Familie eingeladen ist, wenn ihr alle Namen auf die Einladung aufnehmt oder auch an die Familie adressiert.
Sollten Kinder zu euren wichtigsten Gästen gehören, sprecht es am besten persönlich an, wenn ihr eine kinderfreie Feier plant. Rechnet dabei aber auch mit Absagen, denn nicht jeder kann mit einem Babysitter planen.

Die meisten Brautpaare entscheiden sich für eine Hochzeitsfeier als Familienfeier, zu denen auch alle Kinder eingeladen werden. Und manchmal haben Braut und Bräutigam ja auch schon eingene Kinder, die natürlich nicht fehlen dürfen.

Um euren Gästen – groß wie klein – die Feier schön und besonders zu gestalten, achtet bei der Planung auch auf die Bedürfnisse der Kinder. Sind Kinder zufrieden, so sind es nicht nur auch ihre Eltern, sondern viele andere Gäste. Und das es Kindern manchmal etwas lang(weilig) werden kann, ist doch irgendwie zu verstehen, oder?

Hier also ein paar Tipps, wie ihr eure kleinen Gäste glücklich machen könnt:


Bereits zur Trauung können Kinder besondere Aufgaben übernehmen. Neben der Bekanntestens Rolle als Blumenkind können Kinder Ringträger sein oder auch die Braut zum Altar begleiten. Das sind meisstens Dinge, die von Kindern übernommen werden, die dem Brautpaar besonders nahe stehen. Bei der Trauung in der Kirche können größere Kinder manchmal auch als Messdiener teilnehmen.
Schulkinder können Fürbitten oder bei einer Freien Trauung zB. Wünsche an das Brautpaar vortragen.

Zum Sektempfang und auch später zum Essen empfiehlt es sich, besondere Getränke und Speisen für Kinder anzubieten. Auch diese können thematisch eingebunden werden. Rote Limonade, leckere Säfte oder Kindercocktails können schon etwas besonderes sein. Auch hier können Farbthemen oder Mottos gut umgesetzt werden. Denkt auch bei Snacks daran, dass Kinder nicht auf Lachs oder Oliven stehen. Eine Kinderkarte zum Abendessen oder auch spontan A la Carte bestellen klappt bei den meisten Caterern und Locations. Ein vordefiniertes Kinderessen ist nicht immer die beste Lösung, denn es gibt tatsächlich Kinder, die keine Pommes mögen. Übrigens zahlt ihr für Kinder einen geringeren Anteil fürs Catering, gestaffelt nach Altersklassen.

Einen extra Kindertisch einzuplanen und besonders zu gestalten ist für etwas größere Kinder sicher eine gute Idee, sofern sie sich bereits kennen. Kleinkinder sitzen doch lieber bei den Eltern. Für sie plant einen Kinderstuhl ein, nur Säuglinge benötigen keinen eigenen Platz.
Fragt nach, ob die Location Kindergeschirr oder -Besteck hat oder ob sie eine schöne Kinderserviette einbinden können. Achtet dabei auf euer Gesamtkonzept und die Tischdeko.


Auch Kinder mögen Geschenke – plant ihr ein Gastgeschenk ein, überlegt euch eine schöne Variante für Kinder. Ich empfehle unabhängig von einem Gastgeschenk, den Kindern etwas nettes an den Platz zu legen. Am besten etwas, das sie auch gleich nutzen können, wie z.B. Malsachen oder etwas kleines zum Lesen. Dabei müsst ihr gar nicht viel Geld ausgeben.

Ganz toll für die Kinder ist es, wenn sie eine schöne Beschäftigung am Hochzeitstag haben. Dabei gibt es viele Möglichkeiten. Ihr könnt eine professionelle Kinderbetreuung buchen, die sogar am Abend schlafende Kinder hütet. Meistens bieten diese eine Rundumbetreuung mit vielen Bastelangeboten, Spaziergängen und gemeinsames Essen an. Dies ist natürlich mit etwas höheren Kosten verbunden.
Vielleicht kennt ihr aber auch einen guten “Babysitter”, der auch gerne ein paar Stunden mit den Kindern malt und spielt oder vielleicht Kinderschminken beherrscht. Bei der Organsisation der Betreuung geht es nicht um die außergewöhnliche Bespaßung der Kinder (es ist ja eine Hochzeit und kein Kinderfest) sondern darum, dass auf kleine Kinder aufgepasst wird und sie sich nicht langweilen. Denn dann können die Eltern mit euch beruhigt und entspannt feiern.
Größere Kinder können und dürfen sich auch schon recht gut ohne Betreuungsperson beschäftigen. Bietet für die Gästekinder einen Spieltisch oder eine Spielecke an, wo altersentsprechende Beschäftigungsangebote zu finden sind. Oder bittet befreundete Eltern, ein paar Sachen mitzubringen. Vielleicht könnt ihr auch am Nachmittag schon draußen einen Bereich nutzen – zB für riesen Seifenblasen.

Integriert die Ideen und Aktionen für Kinder in euer Hochzeitskonzept. Themenbezogene Bastel- oder Malaktivitäten lassen sich immer finden. Inspirationen gibt es online jede Menge.
Oder fragt Euren Fotografen, ob er Zeit findet, auch mit den kleinen Gästen Fotos zu machen.

Wenn ihr am Abend dann noch einen Schlaf- oder Ausruhplatz anbieten könnt, der von den feiernden Eltern eingesehen werden kann, können alle Gäste den Tag zufrieden ausklingen lassen.

Ich wünsche euch eine wundervolle Hochzeitsfeier mit fröhlichen Gästekindern!